ESA Euronews: Mit ExoMars nach dem Leben auf dem Mars suchen

Bei der ExoMars-Mission, die nach Leben auf dem roten Planeten sucht, wächst die Spannung: Denn bereits der erste Satellit dieses europäisch-russischen Projekts entdeckte viel mehr Wassereis knapp unter der Marsoberfläche, als irgendjemand erwartet hatte. Jetzt arbeiten die Ingenieure fieberhaft daran, den Rover rechtzeitig zum Start im Jahr 2020 fertigzustellen.

★ Subscribe: http://bit.ly/ESAsubscribe

Check out our full video catalog: http://bit.ly/SpaceInVideos
Follow ESA on Twitter: http://bit.ly/ESAonTwitter
On Facebook: http://bit.ly/ESAonFacebook
On Instagram: http://bit.ly/ESAonInstagram
On Flickr: http://bit.ly/ESAonFlickr

ESA is Europe’s gateway to space. Our mission is to shape the development of Europe’s space capability and ensure that investment in space continues to deliver benefits to the citizens of Europe and the world. Check out http://www.esa.int/ESA to get up to speed on everything space related.

Copyright information about our videos is available here: http://www.esa.int/spaceinvideos/Terms_and_Conditions

ESA Euronews: Mit BepiColombo auf Merkur setzen

Merkur – der Planet ist einer der seltsamsten Orte in unserem Sonnensystem. Jetzt startet BepiColombo, ein Raumschiff einer europäisch-japanischen Mission, um die Geheimnisse des der Sonne am nächsten stehenden Planeten zu erkunden.

Sehen Sie den Start von BepiColombo live am 20. Oktober 2018 um 3:45 CEST: http://bit.ly/BepiColomboLaunch

Erfahren Sie mehr über #BepiColombo: http://bit.ly/ESAsBepiColombo

★ Subscribe: http://bit.ly/ESAsubscribe

Check out our full video catalog: http://bit.ly/SpaceInVideos
Follow ESA on Twitter: http://bit.ly/ESAonTwitter
On Facebook: http://bit.ly/ESAonFacebook
On Instagram: http://bit.ly/ESAonInstagram
On Flickr: http://bit.ly/ESAonFlickr

ESA is Europe’s gateway to space. Our mission is to shape the development of Europe’s space capability and ensure that investment in space continues to deliver benefits to the citizens of Europe and the world. Check out http://www.esa.int/ESA to get up to speed on everything space related.

Copyright information about our videos is available here: http://www.esa.int/spaceinvideos/Terms_and_Conditions

Die epischen Abenteuer von BepiColombo | Teil 1: Auf zur Startrampe!

Das sind die drei neuen Weltraumforscher Bepi, Mio und MTM, die eine außergewöhnliche Reise zum Merkur antreten werden.

Finde heraus, wie sich die wagemutigen Raumschiffe auf ihr episches Abenteuer vorbereiten, angefangen von der Raumfahrtschule bis hin zu Flyby-Übungen. Begleite sie bei ihrem Training, bei dem es nicht nur um Planeten- und Raumfahrtwissenschaften geht, sondern auch um kulturelle Aspekte der Heimatorte: denn Bepi und MTM stammen aus Europa, während Mio aus Japan kommt.

Sei dabei, wie sich Bepi, Mio and MTM dank der außergewöhnlichen Entdeckungen durch ihren Cousin Messenger bezaubern lassen und finde gemeinsam mit ihnen heraus, wie wissenschaftliche Fragen zu Geologie und Oberflächenbeschaffenheit des Merkurs oder auch zum Magnetfeld und die Wechselwirkung mit dem Sonnenwind gelöst werden.

Abschließend kannst du sie zur Startrampe begleiten und ihnen einen guten Start in ein unvergessliches Abenteuer wünschen.

★ Subscribe: http://bit.ly/ESAsubscribe

Check out our full video catalog: http://bit.ly/SpaceInVideos
Follow ESA on Twitter: http://bit.ly/ESAonTwitter
On Facebook: http://bit.ly/ESAonFacebook
On Instagram: http://bit.ly/ESAonInstagram
On Flickr: http://bit.ly/ESAonFlickr

ESA is Europe’s gateway to space. Our mission is to shape the development of Europe’s space capability and ensure that investment in space continues to deliver benefits to the citizens of Europe and the world. Check out http://www.esa.int/ESA to get up to speed on everything space related.

Copyright information about our videos is available here: http://www.esa.int/spaceinvideos/Terms_and_Conditions

ESA Euronews: Günstige Winde für Aeolus

Ein neuer europäischer Satellit namens Aeolus misst erstmals die Winde aus dem All – das soll der Wettervorhersage einen riesigen Schub geben
An der Küste Nordnorwegens, im Andøya Space Centre, arbeiten Wissenschaftler an der Kalibrierung und Validierung aller Messungen, die sie vom neuen europäischen Wettersatelliten Aeolus aus dem Orbit erhalten.
Mit einer Vega-Rakete beginnt eine bahnbrechende Wetter-Mission: Damit wurde Ende August der lang erwartete ESA-Satellit Aeolus in den Weltraum geschossen. Jetzt fliegt er schnell und nah an der Erde, nur 320 Kilometer über unseren Köpfen.

Mehr erfahren: http://bit.ly/AeolusESA

★ Abonniere unseren Kanal: http://bit.ly/ESAsubscribe

Check out our full video catalog: http://bit.ly/SpaceInVideos
Follow ESA on Twitter: http://bit.ly/ESAonTwitter
On Facebook: http://bit.ly/ESAonFacebook
On Instagram: http://bit.ly/ESAonInstagram
On Flickr: http://bit.ly/ESAonFlickr

ESA is Europe’s gateway to space. Our mission is to shape the development of Europe’s space capability and ensure that investment in space continues to deliver benefits to the citizens of Europe and the world. Check out http://www.esa.int/ESA to get up to speed on everything space related.

Copyright information about our videos is available here: http://www.esa.int/spaceinvideos/Terms_and_Conditions

ESA Euronews: Deep Impact Vermeiden

Vor über sechzig Millionen Jahren stürzte ein Asteroid mit einem Durchmesser von zehn Kilometern auf die Erde und löschte auf einen Schlag die Dinosaurierpopulation aus. Etwas ähnliches kann in der Zukunft jederzeit wieder passieren. Die Gefahr eines Asteroideneinschlags ist real. Mit dem Internationalen Asteroidentag am 30. Juni wächst das Bewusstsein für die Gefahr, die diese Weltraumbrocken darstellen. Bei der ESA informieren wir uns beim “Asteroiden-Jagdteam”.

★ Abonniere unseren Kanal: http://bit.ly/ESAsubscribe

Mehr erfahren: http://bit.ly/AsteroidDayESA

Paxi – Der Treibhauseffekt

Begleiten Sie Paxi, während er den Treibhauseffekt erforscht, um etwas über die globale Erwärmung zu erfahren.

★ Abonnieren: http://bit.ly/ESAsubscribe

ESA Euronews: Surfen für die Wissenschaft

Diese Folge von Space hat viel mit Wasser zu tun. Hier in Nordfrankreich besuchen wir Forscher, die sich mit schädlichen Algen beschäftigen und in Südengland treffen wir einen surfenden Wissenschaftler. Alle verwenden Sentinel-Satellitendaten, um den Überblick zu behalten. Die “Augen im Weltall” verändern unser Verständnis für die Ozeane.

Bob Brewin ist der Erfinder einer neuen Technik in der Satelliten-Ozeanographie – er arbeitet auf dem Surfbrett.

Er hatte die Idee, mit seinem Board die Temperatur der Meeresoberfläche zu messen, um damit die Daten des europäischen Satelliten Sentinel-3 besser interpretieren zu können. Und es gibt einen Grund für diese Messungen erklärt Bob Brewin, Wissenschaftler am Plymouth Marine Labor.

★ Sbonnieren: http://bit.ly/ESAsubscribe

ESA Euronews: Weltraummedizin – Lektionen auch für Erdbewohner

Schwerelos im Weltraum zu schweben mag sich nach einem Traum anhören, doch bringt er gesundheitliche Risiken für Raumfahrer mit sich.

Diesen Monat geht es bei “Space” um Gesundheit: Wie Forschung auf der Internationalen Raumstation ISS uns nicht nur hilft, mehr über den menschlichen Körper zu erfahren, sondern auch neue Lösungen bei alltäglichen Problemen wie Rückenschmerzen zu finden.

Astronauten sehen Sonnenauf- und Untergänge 16 Mal am Tag, und über die Wochen und Monate im Weltraum verändert sich auch ihr Körper. Sie verlieren Muskel- und Knochenmasse und auch andere Aspekte ihrer Gesundheit sind betroffen. Ihre Arbeit steht ganz im Dienst der Wissenschaft.

ESA Euronews: Mars auf der Erde

Willkommen auf dem Mars – auch bekannt als Rio Tinto in Südspanien. Forscher vermuten, dass die Mikroorganismen in dem Fluss auch auf dem Roten Planeten existieren könnten.